Sonntag, 15. Oktober 2017

Leben | 7 kleine Dinge die mir gut tun und wir brauchen eure Hilfe

Unsere Freundin Ricarda, die auch die Porträtfotos für unsere Über uns Seite gemacht hat, hat ein kleines künstlerisches Projekt gestartet, von dem ich heute ein bisschen erzählen will.


DIY Pinnwand aus Hasendraht


Ricarda sammelt Listen von Frauen, auf denen diese 7 kleine Dinge auflisten, die ihnen gut tun.
Sie möchte die Frauen dazu animieren, sich im Alltagstrubel nicht zu vergessen und sich häufiger kleine Auszeiten zu gönnen.
Wichtig ist, es geht um die kleinen Dinge. Klar, ein Urlaub auf den  Seychellen tut wohl den meisten gut, lässt sich aber nicht einfach mal so verwirklichen.
Nein, hier geht es um die kleinen Auszeiten und Belohnungen im zumeist doch recht stressigen Alltag. Die kleinen Momente, die man sich einfach viel zu selten gönnt, die einem aber so gut tun und einen richtig Kraft tanken lassen.

Ricarda sammelt diese "Was-mir-gut-tut-Listen" für ein Kunstprojekt, aus dem eventuell ein Buch entstehen soll.

Ich habe mir auch mal ein paar Minuten Zeit genommen, um zu überlegen, was mir wirklich gut tut und beim Abschalten und Krafttanken hilft.
Hier meine persönliche Liste kleiner Helferlein, mit denen ich mir selbst ab und zu eine kleine Auszeit im Alltag gönne:

 
1. Bücher lesen

Lesen - keine Zeitschrift, keine Zeitung, keine Blogs, kein Social Media, sondern ein Buch (gerne auch ein e-book). Eintauchen in eine Geschichte für ein paar Minuten oder im Idealfall mehrere Stunden...perfekt zum Abschalten.

DIY Bücherregal aus alten Baudielen

Kleine Pause mit Büchern und Kaffee


2. Frische Blumen

Ich mag es, wenn frische Blumen auf unserem Esstisch stehen. Macht das Zimmer direkt so viel freundlicher. Deswegen pflücke oder schenke ich mir regelmäßig selbst einen Strauß...

Dekorieren mit Blumen, weiße Vasen-Sammlung

  
3. Ausmisten, entrümpeln, Ordnung schaffen

Bei Chaos im Kopf hilft mir, erst mal das Chaos um mich herum zu beseitigen. Entrümpeln ist einfach sehr befreiend und ja, mir macht das wirklich Spaß! Hinterher fühle ich mich leicht und beim Aufräumen ordnen sich die Gedanken im Kopf quasi wie von selbst.

DIY Pinnwand aus Hasendraht


4. Lieblingslieder hören und tanzen

Mache ich viel zu selten, aber bei drei kleinen Kindern im Haus bin ich ehrlich gesagt froh über jede ruhige Minute. Trotzdem kann meine Lieblingsmusik in nullkommanix meine Stimmung heben und das sollte ich einfach viel häufiger nutzen.


Wimpelkette mit Flamingo


5. Blödsinn machen mit den Kindern

Nicht einfach nur mit den Kindern spielen, sondern so richtig Blödsinn machen und albern sein. Macht den Kindern Spaß und mir auch.


6. Gin-Stündchen mit meinem Mann

Ich gebe zu, das ist ein Punkt, der schon schwieriger in den Alltag zu integrieren ist. Trotzdem darf er auf dieser Liste nicht fehlen. Im letzten Jahr haben mein Mann und ich beschlossen, das Wochenende mit einer Cocktailstunde einzuläuten. Wir mögen beide Gin und daher haben wir uns vorgenommen, uns freitagabends zusammen zu setzen, einen Gin zu genießen und jeder erzählt ein bisschen von seiner Woche.
Dann bin ich schwanger geworden, Gin war erst mal gestrichen und irgendwie sind uns dadurch auch die Gin-Stündchen abhanden gekommen, obwohl wir das ja hätten beibehalten können, für mich dann eben mit einem alkoholfreien Cocktail.
In dieser Zeit ohne unser Freitagabend-Ritual ist mir aber klar geworden, wie schön es doch eigentlich ist. Uns geht es darum, zusammen zu sitzen und zu reden. Ohne, dass der Fernseher läuft, jeder sein Smartphone neben sich liegen hat oder ständig im Internet gesurft wird. Einfach mal Konzentration aufeinander. 
Deswegen wird das Gin-Stündchen ab sofort wieder eingeführt, für mich dann erst mal mit Tee oder so...


7. Einfach in den Tag hinein leben OHNE Termine, Pläne und To-Do-Listen

Meistens sind unsere Tage ziemlich voll. Hinzu kommt, dass ich gerne Pläne schmiede und - wie hier ja schon häufiger erzählt - ein kleiner Listen-Freak bin.
Ich merke aber, dass es mir von Zeit zu Zeit gut tut, alle Pläne über den Haufen zu werfen, die Listen Listen sein zu lassen und nur das zu machen, worauf ich im Moment gerade Lust habe. Klappt natürlich nicht immer, aber dieser Punkt soll mich daran erinnern, mehr im Jetzt zu leben und den Moment zu genießen.

Slowliving, Autumnmood, Teepause


Und nun seid ihr an der Reihe. Was tut euch gut, welche Kleinigkeiten könnt ihr ab und zu in euren Alltag einstreuen, um mal kurz abzuschalten und euch etwas zu gönnen?

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr Ricarda bei ihrem Projekt unterstützt:

Schreibt eure eigene  - handschriftliche! - Liste mit  7 kleinen Dingen, die euch gut tun, hängt sie gut sichtbar für euch auf und fertigt ein weiteres Exemplar für Ricardas Projekt an.

Wer eine von uns dreien persönlich kennt, kann seine handschriftliche Liste gerne bei uns abgeben - anonym oder mit Namen, wie ihr mögt - wir übergeben sie dann gesammelt an Ricarda.
Wer uns nicht kennt, kann seine Liste auch abtippen und per e-mail an Ricarda schicken:

post@mohr-vision.de

Wie gesagt, Ricarda wäre sehr froh über eure Mithilfe und ihr denkt im stressigen Alltag vielleicht häufiger daran, euch etwas Gutes zu gönnen.


In diesem Sinne: macht's gut,

Kerstin M.

Kommentare:

  1. Eure Punkte hören sich gut an und ich bin bei fast allem dabei, den Gin und die kleinen Kinder ausgeschlossen.
    Bei mir ist es eher das Stück Schokolade und eine Runde häkeln.
    Mal schauen, ob ich so eine Liste fertig bekomme, ich denke dran.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. hallo ihr zwei,
    eine tolle Idee!
    Schon beim Lesen von Eurem Post, sind mir auch die Dinge bewusst geworden, die ich gerne mache und für die man sich meist nicht die Zeit nimmt.
    Zeit zum Malen und für die Kreativität nehme ich mir immer, das ist auch wirklich ganz wichtig für mich.
    Mal schauen, ob ich sieben Dinge zusammen fassen kann.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  3. Eine wirklich schöne Idee, im stessigen Alltag immer wieder zu sich selbst zu finden!!! Ich werde es auch versuchen, eine solche Liste anzulegen, zu leben und dann auch an Ricarda zu senden!!!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Kerstin,
    das ist eine schöne Idee, bin auch fast bei allem dabei:) da kommt noch eine Runde joggen oder einfach Sport machen,
    backen...ich versuche mal so eine Liste zu erstellen.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Ein toller Anstoss sich mal wieder Gedanken zu machen. Ich gehe mal in mich.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kerstin,

    ich finde es immer wichtig sich auf sich selbst zu besinnen sonst geht man irgendwann unter im Alltag. Das mit der Liste ist eine sehr schöne Idee. Da werd ich wohl mal in mich gehen.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine wunderbare Idee!!!
    Ich will unbedingt mitmachen.
    Ich brauch das auch gerade so dringend, diese Dinge die mir gut tun.
    Viele liebe Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  8. Hab meine Liste schon abgegeben :D

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine tolle Idee. Ich werde auch eine solche Liste erstellen.
    Ich wünsche noch einen schöne Tag
    Tina

    AntwortenLöschen
  10. Meine Lieben,
    wie Ihr sehen könnt, es hat ziemlich lange gedauert, bis ich endlich dazu kam, diese Liste mit dazugehörendem Post zu verfassen...Aber letztlich ist es doch noch gelungen...
    Jetzt muss es nur noch klappen, dass ich meine Kraft- und Entspannungsquellen auch tatsächlich öfter umsetze!!!
    Ich drücke Euch und mir die Daumen, dass dies gelingen möge...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...